Blogprojekt: Rundherum Main-Spessart

Am Freitag, den 7. Juli startet ein besonderes, regionales Blogprojekt.

Der Landkreis Main-Spessart (Unterfranken) hatte im Mai 2017 eine Jobausschreibung für einen Fahrradblogger veröffentlicht. Die Aufgabe wäre es innerhalb von 10 Tagen den Landkreis MSP mit dem Fahrrad zu umrunden und dabei täglich in Text und Fotos auf einem extra dafür eingerichteten Blog von seinen Eindrücken und Erlebnissen zu berichten. Ich fühlte mich sofort angesprochen, schreibe ich doch mittlerweile seit vielen Jahren auf dem eigenen Blog von meinen kulturellen Erkundungstouren und Bildungsreisen (z.B. USA, Tschechien, Österreich, Baltikum etc.). Ich bewarb mich also, wurde eingeladen und bekam erfreulicherweise den Zuschlag.

Die Tour wurde von einem kleinen Team des Regionalmanagements bereits ziemlich genau ausgeplant. Sie beginnt in Obersinn an der nördlichen Grenze des Landkreises und führt dann entlang der Innengrenze, entgegen den Uhrzeigersinn durch den Spessart bis nach Kreuzwertheim, dann entlang des Mains nach Homburg über die Mainfränkische Platte nach Zellingen/Retzbach, von da Richtung Arnstein und durch den Bachgrund und das Saaletal zurück zum Ausgangspunkt Obersinn. Genaue Streckenführung und die Stationen sind Ende dieser Woche auf dem entsprechenden Blog zu finden und können genau mitverfolgt werden.

Ich habe die letzen Tage damit verbracht mich auf diese Tour vorzubereiten. Die Einzelstrecken sind nicht lang, so um die 30-40km täglich, aber haben zum Teil ordentlich Höhenmeter. Es kommt dazu, dass nicht immer offizielle Radwege genutzt werden können und ein Teil der Gebiete etwas abseits liegen. Das ist aber natürlich auch die Herausforderung, denn es sollen ja eben genau nicht die allseits bekannten, ausgefahrenen Wege entlang der Hauptrouten (z.B. MainRadweg) beschrieben werden.

Mein Fahrrad ist ein altes, solides Tourenrad von Giant, das gerade nochmal technisch durchgecheckt wird, dazu Gepäckträger und zwei Satteltaschen. Ich habe mich absichtlich gegen GPS-Navigation entschieden, weil erstens der Streckenverlauf bereits gut vorbereitet ist und ich zweitens den ein oder anderen Umweg gerne in Kauf nehme. Auf keinen Fall will ich die kürzeste Verbindung in sportlichem Tempo fahren, es geht mir (und dem LK) um die gemächliche Erkundung der unterschiedlichen, abgelegenen Regionen des Landkreises. Genau deswegen wurde auch das Fahrrad als Fortbewegungsmittel ausgewählt, Wandern wäre dagegen dann doch etwas langsam gewesen.

Von den freundlichen Damen vom Regionalmanagement wurde ich in Form von Karten, Heften und Zeitungsartikeln ausreichend mit Informationen (fast schon über-)versorgt. Zur literarischen Erbauung habe ich selbst nochmal die entsprechenden Passagen von „Die Reise durch Franken“ (2014) von Matthias Egersdörfer & Jürgen Roth, „Über Franken, die Landschaft meines Lebens“ (1989) von Karlheinz Deschner und den essayistischen Reisebericht „Das Wirthaus im Spessart“ (1927) von Kurt Tucholsky konsultiert. Alles zusammen sehr vergnüglich und informativ. Mit fiel bei der Lektüre auf, dass Tucholsky wohl als erster Reiseblogger der Region Main-Spessart gelten muss. Es wimmelt in dem kurzen tagebuchartig angelegten Text nur so von persönlichen Eindrücken vorwiegend von Wanderungen und Einkehr (und Saufgelagen mit sein Freunden). Schönsten Satz von Tucholsky über den Spessart: „Wenn Landschaft Musik macht: dies ist ein deutsches Streichquartett.“

In diesem Sinne freue ich mich auf besondere Begegnungen und Erlebnisse, Eindrücke und Genüsse.

Die Tour selbst beginnt am Freitag, den 7. Juli, die tägliche Berichterstattung am nachfolgenden Samstag, den 8. Juli für zehn Tage bis Montag, den 17. Juli. Die Texte werden jeden Tag bis ca. 12.00 mittags in Kopie auf diesem Blog publiziert, Hauptseite ist rundherum.main-spessart.de

Autor und Regionalmanagement des Landkreises freuen sich über viele Leser und Kommentatoren. Erzählt Freunden und Bekannten von dem Projekt und teilt eure Gedanken zu den Streckenverläufen und Erlebnissen mit uns!

11 Gedanken zu “Blogprojekt: Rundherum Main-Spessart

  1. So dann geht es endlich mal los. Freue mich auf die Berichte. Wünsche dir schönes Wetter und unfallfreie Fahrt. Keinen Plattfuß, obwohl….. aber das ist eine andere Geschichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.