Skywalk Würzburger Stein (2018)

Unterhalb des Bismarckwäldchens auf meinem Haus(Wein)berg Würzburger Stein wird gerade ein moderner Skywalk, also eine Panoramabrücke für Fussgänger, errichtet. Sie ist fast fertiggestellt und ich habe sie vor der offiziellen Eröffnung schon mal betreten. Hat was!

Bleibt nur die Frage, wer die gut 100 Höhenmeter zu Fuss raufläuft um die Aussicht zu genießen, denn mit dem Auto kommt man nicht hin. Es dürfte weiterhin ein einsamer Ort bleiben, vielleicht ist das aber gar nicht so verkehrt.

4 Gedanken zu “Skywalk Würzburger Stein (2018)

  1. Na da bin ich mal gespannt wieviel da drauf passen beim Kilianifeuerwerk oder zu Sylvester. Ich werde mir das vielleicht mal mit dem Töchterchen anschauen.
    Danke für den Tip.
    Zu meiner Schande muß ich zugeben, dass ich noch nie dort war.

  2. Ich werde da hingehen, wenn ich in Würzburg bin, aber: Ich glaube, dass die Aussicht auch ohne Skywalk gut ist. Als ich im Oktober da war, und in der Morgendämmerung an den Weinbergen entlang joggte, war es eher du am liebsten im Bett liegen würdest, so: free your ass, your mind will eine Frage der Tageszeit, ob die Aussicht spektakulär oder normal war.
    Also: Die geilsten Aussichten bekommst du zu den Tageszeiten, in denen follow (comment written at midnight)

    • Da ist der Text leider total verstümmelt, eigentlich wollte ich sagen: Ich werde da hingehen, wenn ich in Würzburg bin, aber: Ich glaube, dass die Aussicht auch ohne Skywalk gut ist. Als ich im Oktober da war, und in der Morgendämmerung an den Weinbergen entlang joggte, war es eher eine Frage der Tageszeit, ob die Aussicht spektakulär oder normal war.
      Also: Die geilsten Aussichten bekommst du zu den Tageszeiten, in denen du lieber im Bett liegst!

      • @Ralf: Ich kenne den Stein ganz gut und habe verschiedene Stimmungen und Tageszeiten auf dem Blog in Fotos und Videos dokumentiert. So oft sogar, dass es mit langsam peinlich ist, weil andere immer sonstwo in den Urlaub hinfahren und ich immer nur (1-2 pro Woche) auf meinen Hausberg steige und mich wundere, wie anders das jedes Mal aussieht. Einen Skywalk braucht man dazu natürlich nicht, allerdings fühlt es sich etwas erhabener an, wenn man auf diesen Freiluft-Portikus schreitet und von oben in das Würzburger Tal der Ahnungslosen blickt. Ich habe mir vorgenommen dort in Zukunft auch öfter mal Reden zum Volk über die Lage der Nation und überhaupt zu halten, wenn mir danach ist. Vielleicht treffen wir uns bei der Gelegenheit mal!

        PS: Woher weißt du, wann ich im Bett liege?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.