Musikalben, die ich gerade höre (Mai 2018)

Hier eine Liste von Musikalben, die im Mai 2018 mein Interesse geweckt haben und die ich gerade höre (in nicht-hierarchischer Reihenfolge).

Aktuell:
Jack White: „Boarding House Reach“ (2018)
Justin Timberlake: „Man of the Woods“ (2018)
Old Crow Medicine Show: „Volunteer“ (2018)
Decemberists: „I’ll be your girl“ (2018)
Kraftklub: „Keine Nacht für niemand“ (2017)
Kollegah & Farid Bang: „Jung Brutal Gutaussehend 3“ (2017)

Wiederentdeckt:
Harry Belafonte: „Calypso“ (1956)
Kenny Burrell: „Midnight Blue“ (1963)
John Lee Hooker: „It serves you right to suffer“ (1966)
Jerry Lee Lewis: „Memphis Beat“ (1966)
Beastie Boys: „Paul’s Boutique“ (1989)

12 Gedanken zu “Musikalben, die ich gerade höre (Mai 2018)

  1. muss man hören wen man Angst davor hat alt, soft und hässlich zu werden, aber der Witz zieht erst ab 50 so richtig gut :-)

  2. Das ist ja wirklich kunterbunt gemischt was du da hörst!

    Sorry Dennis aber ich kann mit den zwei Vollpfosten nix anfangen. Ich habe da ansatzweise mal reingehört, und finde es zum kotzen wenn ich Texte höre wie “ Ich fi.. sie bis ihr Steißbein bricht“
    Alter Verwalter da hört es bei mir auf

    • so doof wie sie scheinen zu sein, sind sie gar nicht, denke ich – auch wenn ich es nicht für gut heisse, aber die Jungs bewirken, dass hingehört wird; und Aufmerksamkeit zu erhaschen ist heute bedeutend schwieriger als zu Punk Zeiten, und auch der hat nix anderes bezweckt, als die Jungs heute tun, ist so ein Teilaspektchen dieser Story…

      • Kollegah heißt bürgerlich Felix Blume und hat Abitur. Seit 2009 studiert er Jura an der Uni Mainz und ist seit 2014 scheinfrei, hat also alle Seminare erfolgreich belegt und könnte sich jederzeit zum Staatsexamen anmelden. Seine berufliche Karriere hat sich aber offensichtlich anders entwickelt.

    • @Robbie: Immerhin hast du’s dir angehört und dir erst danach eine Meinung gebildet. Da hast du den meisten Kritikern was voraus.

    • John Lee Hooker fand ich schon immer gut (cooler alter Knochen)
      Justin Timbersee say something läuft leider zur Zeit im Radio rauf und runter. Hat alles von ihm seinen groove. Ich finds nicht schlecht aber mittlerweile auch nicht mehr besonders.

    • komme leider viel zu wenig zum Alben hören, die einzige Ausnahme bildet hier Jack White und da is glaar was los is, ansonsten war uns bin och weiterhin auch sehr gemixed von den Styles her beim Hören…swinge aber grad ein…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.