Album: „A Cross-Continental Ukulele Joinery“ von Zacq & Mari

Der Würzburger Musiker und Singer/Songwriter Marius Antonin Fleck hat zusammen mit seiner Partnerin Zacquine Miken ein Album veröffentlicht, das in weiten Teilen der Ukulele gewidmet ist. Sie nennen sich Zacq & Mari, ihrem gemeinsames Album haben sie den passenden Titel „A Cross-Continental Ukulele Joinery“ gegeben.

Die Song- und Instrumentalkompositionen stammen von Fleck, teilweise in Zusammenarbeit mit Miken und wurden mithilfe von weiteren Musikern wie Werner Goldbach, Camilo Goitia und Jan Hees aufgenommen. Musikalisch wird ein weiter Bogen gespannt von meditativen Rezitativen, pazifischer Folklore, über Pop- und Rocksongs bis zu etablierten Klassikern. Immer prominent vertreten freilich die Ukelele in verschiedensten baulichen und klanglichen Ausführungen. Das trans-kontinentale Duo zeigt vielfältigste kulturelle und musikstilistische Einflüsse, die auf beeindruckende Weise zu einem neuen und vollkommen eigenständigem Ganzen kombiniert werden.

Herausragend sind dabei sicherlich die charismatische Sängerin aus Singapur und die feinfühlig und kenntnisreich gestalteten Arrangements des Würzburgers. Das Album ist nicht nur eine Joinery, sondern ein Soundtrack für eine Journey, wenn nicht gar einen spirituellen Trip von Unterfranken nach Südostasien. Die acht reinen Ukulele-Tracks plus die zusätzlichen drei Non-Ukulele-Tracks sorgen für ein rundes, unerhörtes und spannendes Hörerlebnis von internationalem Format.

Fazit: Dicke Empfehlung! Wir freuen uns schon jetzt auf einen Nachfolger.

Das Album kostet 15 Euro und ist erhältlich unter: https://zacqandmari.bandcamp.com/releases

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.