Buch: „Gebrauchsanweisung für die USA“ von Adriano Sack

Das Büchlein ist jedoch wesentlich mehr als eine schnöde Gebrauchsanweisung mit Dos und Don’ts. Sack legt vielmehr eine unterhaltsame und humorvolle Gesellschaftsanalyse vor, die auf eigenen Erfahrungen der letzten ca. drei Jahrzehnten fußt. Er behandelt wichtige Reisevorbereitungen, den Unterschied zwischen Englisch und Amerikanisch, das erzählerische Talent der Amerikaner, den Mythos Autofahren, amerikanische Freundlichkeit, Kulinarik, Paranoia und Waffenkult, Alternativkultur, Liebe und Sex, Fitnesskult, ethnische Diversität, Religion, Kitsch, Geld und Gier, Mode und Klamotten, Gesundheit und Medizin und vieles andere mehr.

Adriano Sack ist Journalist und USA-Kenner und hat bereits 2008 und 2011 die „Gebrauchsanweisung für die USA“ bei Piper veröffentlicht. Nun, da die USA einen beträchtlichen politischen und gesellschaftlichen Wandel durchlaufen haben, wurde die letzte Ausgabe gründlich überarbeitet und erweitert und mit einem neuen Coverfoto neu herausgebracht. Sein erzählerischer Stil ist persönlich, direkt und entwaffnend. Er wechselt vom Speziellen zum Allgemeinen und von der Gesamtschau zurück zum bemerkenswerten Detail. Er ist dabei durchaus kritisch, spart nicht mit Skurrilitäten, schafft es jedoch auch bei heiklen Themen wohlwollend zu bleiben, wird nie kategorisch oder tendenziös.

In den zurückliegenden Jahren hat Sack viel Zeit in den USA verbracht, dort jahrelang gelebt und viele verschiedene Regionen bereist. Sein Eindruck ist persönlich und reflektiert und selbst erfahrene USA-Reisende dürften durch die ein oder andere Betrachtung, durch die ein oder andere Anekdote noch eine neuartige, unbekannte Einsicht gewinnen.

Fazit: Für Freunde und zukünftige Freunde der US-Amerikaner. Lasst euch von einem komischen Präsidenten nicht von einer US-Reise abhalten! Sie wird so oder so neue Blickwinkel eröffnen, denn dieses Land ist alles, aber nicht langweilig!

Das Buch hat 238 Seiten, erscheint bei Piper und kostet 15€. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.