Album: „Puwawau“ von Chantal Acda

Video: „Tumanako“ von Chantal Acda

Chantal Acda ist eine belgische Singer/Songwriterin. Jahrelang sang und spielte sie sich durch diverse, kurzlebige Bandformationen, bevor sie mit „Let your hands be by guide“ (2013) ihr Debutalbum unter eigenem Namen vorlegte. Nach zwei weiteren Alben, an denen man eine beeindruckende musikalische Entwicklung ablesen konnte, erschien nun „Puwawau“ (2019), ihre vermutlich experimentellste Veröffentlichung.

Das Album wurde produziert von Eric Thielemanns und Acda selbst. Aufgenommen wurde in Antwerpen, Utrecht und Ghent. Zum Einsatz kommt ein dreizehnköpfiges Ensemble aus Sängern und Instrumentalisten, die außergewöhnlichen Arrangements stammen von Valgeir Sigurdsson (Björk, Feist) und Chantal Acda.

„I researched 6 different subjects connected to the human voices and as a result wrote 6 pieces of music. These were translated into music performance.“ (Chantal Acda)

Herausgekommen sind sechs umfangreiche Stimm- und Klangstudien, die jeweils bekannte musikstilistische Grenzen überschreiten, aber an keiner Stelle willkürlich zusammengestellt wirken. Die vielfältigen Farben und Klanglandschaften erinnern an nordeuropäische Folklore, zeitgenössische Kunstmusik, moderne Chorsätze, experimentelle Rockmusik. Menschliche Stimmen und insbesondere die Stimme der Hauptakteurin Chantal Acda stehen bei allen sechs Studien erkennbar im Vordergrund.

Der Albumtitel stammt aus dem Maori, der Sprache der indigenen Bevölkerung Neuseelands, und bedeutet „Hearing spirit voices under the water, reflective and instinctive“. Das Album selbst eine Kontakt- und Verbindungsaufnahme mit der eigenen Stimme und der anderer.

Als Hörer sollte man die Bereitschaft mitbringen sich auf neue Ausdrucksformen einlassen zu wollen. Dies und etwas Neugier und Abenteuerlust vorausgesetzt, wird man mit einer beeindruckenden, facettenreichen Klangwelt belohnt. Wer mehr erfahren will, sollte zu einem der angesetzten Konzerttermine gehen. Hier ist das Publikum nicht nur passive Zuhörerschaft, sondern wesentlicher Bestandteil der Klangperformance. Tourtermine sind auf der Künstlerseite zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.