Video: „No Time to Die“ von Dennis Schütze

Am Donnerstag, den 02.04.2020 sollte eigentlich der 25. Bondfilm „No Time to Die“ / „Keine Zeit zu sterben“ starten. Aber noch bevor wegen der Corona-Krise alle Kinos schließen musste, wurde der Kinostart auf den 12. November 2020 verlegt. Weil der britische Geheimagent mit der Lizenz zum Töten kneift, müssen jetzt andere einspringen und für gepflegt Unterhaltung sorgen. Hier das Video „No Time to Die“ zum aktuellen Album „James Bond 007“ von Dennis Schütze. Geschüttelt, nicht gerührt!

Erhätlich ist das Album bei iTunes, Amazon, spotify

Video: „Ich wünsch‘ Dir“ von Sandra Buchner

„Ich wünsch‘ Dir“ erschien ursprünglich auf dem Album „HERZ KRAFT WERKE“ (2019) der deutschen Sängerin Sarah Connor. Die Würzburger Sängerin Sandra Buchner präsentiert hier ihre eigene, stark reduzierte und textlich angepasste Interpretation dieses stark machenden Liedes. Das Video wurde wurde im Abendrot auf einem Würzburger Hallendach gedreht. Beim Drücken der Recordtaste stoppte der leichte Regen, die Wolken brachen auf, der Himmel öffnete sich und malte hinter uns mit ungewöhnlichen Farben eine beeindruckende Kulisse. Hätte man so nicht planen können und wenn es Greenscreen wäre würden alle sagen, das ist übertrieben kitschig. So war’s aber einfach.

Sandra Buchner und Dennis Schütze wünschen euch alles Gute, bleibt gesund.

Liner Notes: „James Bond 007“ (2020)

Das Album „James Bond 007“ erscheint weltweit am Freitag, den 13.03.2020 auf allen gängigen Download- und Streamingportalen (iTunes, Amazon, spotify). Weil es keine gepresste CD und demzufolge auch kein Booklet gibt, hier Einzelheiten zu Besetzung.

01. No Time to Die (Billie Eilish) aus dem Film „No Time to Die“ (2020)
Dennis Schütze: vocals, resonator & acoustic guitar, bass, Sandra Buchner: bvocals, Jan Hees: drums

02. Skyfall (Adele) aus dem Film “Skyfall“ (2012)
Dennis Schütze: vocals, resonator & acoustic guitar, bass, Jan Hees: drums

03. Another Way to Die (Jack White & Alicia Keys) aus dem Film “Quantum of Solace” (2008)
Dennis Schütze: vocals, resonator & acoustic guitar, piano bass, Sandra Buchner: vocals, Nina Clarissa Frenzel: cello, Jan Hees: drums

04. Tomorrow Never Dies (Sheryl Crow) aus dem Film “Tommorow Never Dies” (1997)
Dennis Schütze: vocals, resonator & acoustic guitar, bass, Jan Hees: drums

05. Goldeneye (Tina Turner) aus dem Film „Goldeneye“ (1995)
Dennis Schütze: vocals, resonator & acoustic guitar, piano, bass, Nina Clarissa Frenzel: cello, Jan Hees: drums

06. Live and Let Die (Paul McCartney) aus dem Film “Live and Let Die” (1973)
Dennis Schütze: vocals, resonator & acoustic guitar, piano, bass, Nina Clarissa Frenzel: cello, Jan Hees: drums

07. Diamonds are Forever (Shirley Basey) aus dem Film “Diamonds are Forever” (1971)
Dennis Schütze: vocals, resonator & acoustic guitar, bass, Jan Hees: drums

08. Thunderball (Tom Jones) aus dem Film “Thunderball“ (1965)
Dennis Schütze: vocals, resonator & acoustic guitar, bass, Jan Hees: drums

09. Goldfinger (Shirley Basey) aus dem Film “Goldfinger” (1964)
Dennis Schütze: vocals, resonator & acoustic guitar, bass, Jan Hees: drums

10. The James Bond Theme (John Barry Orchestra) aus dem Film “Dr. No” (1962)
Dennis Schütze: resonator & acoustic guitar, bass, Jan Hees: drums

11. No Time to Die (Instrumental) (Billie Eilish) aus dem Film „No Time to Die“ (2020)
Dennis Schütze: resonator & acoustic guitar, bass, Jan Hees: drums

drums & percussion recorded by Jan Hees
all voices & other instruments recorded by Dennis Schütze
mix & master: Jan Hees
produktion: Dennis Schütze (2020)

Video: „Meine Kinder (geb‘ ich nicht)“ von Simon-Philipp Vogel

Der Kürnacher Liedermacher Simon-Philipp Vogel präsentiert seine Interpretation des Reinhard-Mey-Klassikers „Nein, meine Söhne gebe ich nicht“. Die Originalversion erschien auf dem Album „Mein Apfelbäumchen“ (1989). Vogel hat den Liedtext aktualisiert, an die eigene Lebenssituation angepasst und in der letzten Strophe sogar etwas erweitert. Simon-Philipp Vogel: Gesang, Dennis Schütze: Gitarre & Klavier. Aufnahme, Mix, Master: Dennis Schütze, Video: Camilo Goitia. More to come!

Video: „Against All Odds“ von Thilo Hofmann

Der Eibelstädter Musiker Thilo Hofmann präsentiert seine Interpretation von „Against All Odds (Take a Look at Me Now)“. Er hat alle Stimmen, Gitarre und Fretless E-Bass selbst eingespielt und aufgenommen. Der Song, geschrieben und gesungen von Phil Collins, erschien ursprünglich für den Soundtrack des gleichnamige Films (1984) und war ein großer kommerzieller Erfolg.

Edit, Mix, Master: Dennis Schütze. Kamera: Dennis Schütze, Video Edit: Camilo Goitia.

Video: „Space Oddity“ von Robbie Schätzlein

Am Schalttag 2020 präsentiert Robbie Schätzlein sein Debütvideo als Sänger. Aufgewachsen ist er am Ufer des Mains zwischen Ochsenfurt und Eibelstadt, singen tut er über die unendlichen Weiten des Weltraums.

„Space Oddity“ ist ein Song von David Bowie und erschien ursprünglich zuerst als Single, dann auch auf dessen zweitem Studioalbum „David Bowie“ bzw. „Man of Words / Man of Music“ (1969/1972). Hier als reduziertes Duett ohne Soundeffekte, aber natürlich mit Countdown!

Bonding (KW03/2020)

Über die Weihnachtsferien starteten die Arbeiten am kommenden Album (Arbeitstitel: One Man Bond) mit einer Auswahl von neun James Bond-Songs aus den letzten 24 Filmen. Das Album soll Anfang März fertiggestellt sein und zum Start des 25. Bondfilms „No Time To Die“ am 2. April 2020 in den Download- und Streamingportalen zur Verfügung stehen.

Zwischen den Jahren wurden Tonarten, Tempi und Abläufe festgelegt, dann auf Grundlage der Originaleinspielungen und einer Klavierausgabe eine Vorproduktion, bestehend aus Piano, Kontrabass, Percussion und Drums, erstellt. In den ersten Tagen des neuen Jahres wurden dann noch schnell einige Pilotspuren für Gesang und Gitarre eingespielt. Dies alles wurde an den Schlagzeuger Jan Hees übermittelt, der bereits die ersten Tracks dazu eingespielt hat. Auf diesen amtlichen Schlagzeugtracks werden nun Stück für Stück die kompletten weiteren Arrangements aufgebaut. Geplant ist, die bombastischen Vorlagen (Big Band, Bläser, Streicher, Hörner, Pauken und Trompeten) von ihrem barocken Pomp zu befreien und die dahinterliegenden, exquisiten Songkompositionen freizulegen. Deswegen kommen bei unserer Interpretation lediglich Gesang, Akustikgitarre, Resonatorgitarre, Kontrabass und Schlagzeug zum Einsatz, bei 2-3 Nummern eventuell Violoncello und gestrichener Kontrabass.

Die ersten beiden Nummern sind schon fertig eingespielt. Gesänge kommen zum Schluss, gemixt wird Ende Februar. Keine Zeit zu sterben – Keine Zeit zu vergeuden!

Ach ja: Den kommenden Bond-Song singt erfreulicherweise Billie Eilish, ihr Bruder Finneas hat komponiert und produziert. Wird aber erst kurz vor knapp veröffentlicht und kann deswegen für das Album nicht berücksichtigt werden. Schade. Vielleicht wird er noch als Single oder Video nachgereicht.