Songbuch: „Das Weihnachts-Ding“ von Andreas Lutz & Bernhard Bitzel (Hg.)

Zur letzten Weihnachtssaison erschien eine Spezialausgabe der Liederbuch-Reihe „Das Ding“ zum Thema Weihnachten, sie umfasst mehr als 200 deutsche und internationale Lieder in zwei verschiedenen Formaten (A5, A4). Wie gewohnt erscheint auch dieser Band in praktischer und stabiler Ringbindung. Das macht das Um- und Rumblättern leichtgängig und schont die Buchseiten. Deckel und Boden sind aus festem Karton und mit Plastikfolie kaschiert, so dass auch in feucht-fröhlichen Runden nicht gleich Flecken kleben bleiben. Weiterlesen

Noten: „Der Lichterbaum“ – Weihnachtslieder in verschiedenen Besetzungen

Seit vielen Jahrzehnten erscheint bereits die Heftreihe „Der Lichterbaum“ mit traditionellen Weihnachtsliedern in verschiedenen Besetzungen. Es gibt die kompakte Melodieausgabe für einstimmigen Gesang mit allen Liedstrophen und Akkorden, eine Ausgabe für Gesang und ausnotierter Gitarrenbegleitung und eine empfehlenswerte Stubenmusi-Ausgabe für drei Melodieinstrumente und notierter Gitarrenbegleitung und einer zusätzlichen Transposition für Altflöte. Weiterlesen

Buch: „Vintage“ von Grégoire Hervier

Grégoire Hervier ist französischer Schriftsteller. Bisher veröffentlichte er die Romane „Scream Test“ (2006) und „Zen City“ (2009). Mit einigem zeitlichen Abstand folgte nun „Vintage“ (2016), der im August 2017 in deutscher Übersetzung bei Diogenes erschien. Der neue Roman ist eine Mischung aus unterhaltsamem Krimi, instrumental-historischer Abhandlung und musikalischer Spurensuche. Hervier verwebt dabei geschickt tatsächlich belegte und frei erfundene popkulturelle Begebenheiten zu einer stringenten und spannenden Kriminalerzählung. Weiterlesen

Video: „Walkin’ back to Georgia“ von Willie McCoy

Im Juni 2017 erschien das Album „Messin’ around with Jim Croce“ von Willie McCoy. Nach dem Video zum Titelsong erscheint nun das zweite Video „Walkin’ back to Georgia“, wiederum mit Splitscreen und dem bärtigen McCoy in allen Hauptrollen.

Der Videodreh fand Anfang Juli in der Theater Werkstatt in Würzburg statt. Bei derselben Session wurden auch „Tanz“ von Mandy Stöhr abgedreht.

Kamera: Jakob Chorbacher & Camilo Goitia, Bearbeitung & Schnitt: Camio Goitia, Produktion: Dennis Schütze © 2017. Wie immer freuen wir uns über Feedback und Kommentare!

(Schuljahres-) Beginn (KW38/2017)

Letzte Woche startete in Bayern ein neues Schul- und Unterrichtsjahr, diese Woche hatten sich die neuen Zeiten und Pläne schon in etwa eingependelt.

Ich nutzte die Zeit u.a. um kürzlich abgeschlossene und liegengebliebene Projekte zu sichten. Zwei Musikvideos zum Album „Messin’ around with Jim Croce“, die bereits im Juni abgedreht wurden, befinden sich immer noch im Schnitt, werden aber im Verlauf der kommenden Wochen fertig gestellt und veröffentlicht. Sehr erfreulich die Absatzzahlen des Kinderliederalbums „Mitmachlieder aus dem Hochhaus Nummer 9“ von Christof Balling, das im Juli veröffentlicht wurde. Von solch einer Nachfrage, kann ich bei meinen eigenen Projekten wirklich nur träumen. Kindergärten, Eltern, Kinder, Verwandte, Freunde, Sympathisanten aller Art, alle wollen das Album haben, bestellen zum Teil gleich mehrere, sehr schön, freut mich für alle Beteiligten. Weiterlesen

Noten: „Guitar Duet Collection“ von Konrad Ragossnig (Hg.)

Die Kollektion umfasst Originalwerke als auch Bearbeitungen von Klavier- und Ensemblestücken, darunter klassische Stücke, Folklore, Tango und Ragtime. Highlights sind „Por una Cabeza“ des Tango-Königs Carlos Gardel und „The strenuous Life“ von Scott Joplin. Aber auch die weniger bekannten Stücke sind besonders und erscheinen musikalisch interessant. Allerdings sollten die Spieler schon mindestens Mittelstufenniveau haben, um die spieltechnischen Herausforderungen zu meistern. Die Angabe „easy pieces“ auf dem Heftcover erscheint arg optimistisch. Weiterlesen

Noten: „Facettes“ von Laurent Méneret

Laurent Méneret (*1963) ist französischer Gitarrist und Komponist. Unter dem Titel „Facettes“ hat er im Jahr 2016 beim deutschen Schott Verlag eine Sammlung von zehn voranschreitenden Miniaturen für klassische Gitarre veröffentlicht. Im Vorwort heißt es hochtrabend: „Dieses Werk gleicht einer Reihe von 10 Portraits, Bildern, Erinnerungen, aufschlussreichen Reisen sowie verschiedenen Facetten meines Lebens…“, von „Vielfalt der Stücke“ und „abwechslungsreichen Themen und Melodien“ ist im Weiteren noch die Rede. Weiterlesen

Noten: „Guitar Dance Collection“ von Konrad Ragossnig (Hg.)

Konrad Ragossnig ist ein österreichischer Gitarrist und Lautenist. Er studierte bei Karl Scheit in Wien und wurde dort nach einigen beruflichen Zwischenstationen ab 1983 dessen Nachfolger als Professor der Musikhochschule Wien. Ragossnig hat unzählige Lautenkompositionen transkribiert und interpretiert und damit wertvolle Pionierarbeit geleistet. Nun hat er für Edition Schott eine Sammlung von 18 Gesellschaftstänzen des 19. und 20. Jahrhunderts zusammengetragen und für zwei Gitarren eingerichtet. Weiterlesen

Kick-Off: Neue Kurse starten diese Woche (2017)

Diese Woche beginnt in Bayern das Schuljahr 2017/18 und damit auch ein neues Unterrichtsjahr für mich als privater Instrumentallehrer. Ich biete vorwiegend Einzelunterricht für Kinder (ab ca. 8 Jahren), Jugendliche und Erwachsene auf den Instrumenten akustische Gitarre, E-Gitarre, Ukulele, Banjo, Mandoline und E-Bass.

Inhaltliche Schwerpunkte liegen in den Bereichen: Klassik (Barock-Klassik-Romantik-Moderne), Liedbegleitung mit Gesang (Folk-Blues-Country-Pop) und Einführung in die Improvisation (Blues-Jazz-Rock).

Die wöchentlichen Treffen finden statt als Einzelunterricht von 30 Min Dauer in Würzburg Stadt (Nähe CCW/HBF). Bei Interesse einfach melden unter: 0931/416188 (AB), alles weitere in einem persönlichen Gespräch.

Album: „Titok“ von Ferenc Snétberger

Ferenc Snétberger ist Ungar und entstammt einer Roma-Familie. Er studierte Gitarre am Béla-Bartok-Konservatorium in Budapest, spielte im Anschluss seine ersten Alben ein und siedelte 1988 nach Berlin um. Seitdem hat er unzählige Konzerte gespielt, mit namhaften Künstlern zusammengearbeitet und viele weitere Aufnahmen gemacht. Zuletzt erschien das Solo-Livealbum „In Concert“ (2016) beim deutschen Renommier-Label ECM. Bereits im Mai 2015 allerdings wurden Studioaufnahmen gemacht, die erst im Mai 2017, also genau zwei Jahre nach ihrer Entstehung, veröffentlicht wurden. Das soeben erschienene Album trägt den Titel „Titok“ (2017). Warum es so eine erstaunlich lange Zeit im Archiv schlummerte, bleibt unklar. Umso erfreulicher ist es, dass es nun veröffentlicht wurde. Weiterlesen