Buch: „Ein Coffee to go in Togo“ von Markus Maria Weber

Markus Maria Weber, Jahrgang 1981, ist Unternehmensberater und nimmt ein Wortspiel allzu wörtlich (to go / Togo). 2012 beschließt er mit dem Fahrrad in das westafrikanische Land Togo zu fahren um dort einen Kaffee to go zu trinken. Die Kaffeefahrt ist allerdings nur ein Vorwand. Tatsächlich ist der gerade mal 30-jährige ausgebrannt von seinem Job und genervt und gelangweilt von den damit verbundenen Routinen: Berufspendelei, Kollegen, Kundengespräche, Vorgehensschablonen, Ortswechsel. Die einzige Erleichterung bei diesen täglichen Deja-vus verschafft ihm der regelmäßige Coffee to go, aber woher kommt der eigentlich, na schauen wir mal, so in etwa wird im Buch die Idee zur Fahrradreise wenig tiefgründig hergeleitet. Weiterlesen

Buch: „Im Land der kaputten Uhren“ von Miriam Spies

Miriam Spies, Jahrgang 1982, stammt aus Mainz und studierte Germanistik und Kulturanthropologie. 2017 erschien die interessante Bandbiografie „Das ist DAF“, an der sie zusammen mit anderen mitgeschrieben hat. Nun hat sie mit „Im Land der kaputten Uhren“ einen langwierigen Bericht über eine chaotische Rundreise in Marokko geschrieben. Es ist ein durchwachsenes Debut. Miriam Spies nennt ihre Reise einen Roadtrip, allerdings mit viel Road und wenig Trip. Sie ist von Anfang der Reise übermüdet, kränklich, erkältet, erschöpft, hungrig und pleite. Vor allem aber ist sie ahnungslos und planlos. Sie treibt und mäandert von einer marokkanischen Stadt zur nächsten, wird von Fremden im Auto mitgenommen, fährt in Überlandbussen, schläft in Pensionen, Hostels, bei Bekanntschaften und deren Familien. Sie trifft zufällig irgendwelche Freunde und Bekannte, verliert sie aber genauso unvorhergesehen wieder aus den Augen, verplempert irgendwie ihre Zeit, fährt irgendwo hin, sitzt irgendwo rum bis dort dann auch wieder genau nichts passiert. Das ist als Einstieg schon okay, aber irgendwann hätte man als Leser schon gerne mal so etwas ähnliches wie eine Handlung. Weiterlesen

Rückblick 2019

Die Zeit “zwischen den Jahren” möchte ich wie immer für einen kurzen Rückblick auf das vergangene und einen Ausblick auf das kommende Jahr nutzen, denn es gab einige erwähnenswerte Aktivitäten und Produktionen an denen ich beteiligt war.

Rückblick 2019:

Singles: Aufnahme, Produktion, Video (2019)
Das Jahr war geprägt von vielen Aufnahmesessions, Songproduktionen und Musikvideodrehs für eigene und Projekte anderer. Hier eine kleine Auswahl:

Roland Völker: „Sultans of Swing“ (März 19)
Sandra Buchner: „Reminded Me“ (April 19)
Musikstudenten: „Chitlins Con Carne“ (Apr 19)
Dennis Schütze: „Everybody ought to treat a stranger right“ (April 19)
Simon-Phillip Vogel: „Instrumental #1“ (Mai 19)
Mandy Stöhr: „Come as you are“ (Juni 19)
Musikstudenten: „Summer in the City“ (Juni 19)
Thilo Hofmann: „Somethin‘ Stupid“ (Aug 19)
Thilo Hofmann: „When the party’s over“ (Sep 19)
Sandra Buchner: „Not Alone“ (Dez 19)
Thilo Hofman & Dennis Schütze: „Happy Xmas (War is over)“ (Dez 19)

Reise/Foto/Blog/Film/Projekt: Tansania, Ostafrika (Aug 19)
Zentrales Ereignis des Jahres war eine dreiwöchige Reise nach Tansania im Auftrag des DAHW zusammen mit dem Würzburger Kinderliedermacher Christof Balling. Die Planungen starteten bereits 2018, im Frühjahr 2019 wurde dann konkret vorbereitet, im Frühsommer fanden erste Filmdrehs in Würzburg statt. Mitte August flogen wir nach Tansania in die Region südlich des Victoriasees und besuchten dort u.a. zwei Grundschulen, ein Krankenhaus und einige Hilfsprojekte. Die unmittelbaren Eindrücke der Reise wurden in Fotos und Texten (Dennis Schütze) auf einem Blog veröffentlicht, des Weiteren entstanden Musik- und Videoaufnahmen. Das Album „Children’s Songs of Tanzania“ erschien bereits im Nov 2019, ein ca. halbstündiger Dokumentarfilm (Text & Sprecher: Christof Balling, Kamera & Ton: Dennis Schütze) erscheint im Februar 2020. Hier einige Links zum Tansania- Projekt:
Reiseblog: Tansania, Ostafrika (Aug 19)
Album: „Children’s Songs of Tanzania“ (Nov 2019)
Kinderlieder aus Tansania, Aufnahme: Dennis Schütze
AmazonAppleSpotify

Video: „Wapewe Haki“ von Children Choir of Kogaja Primary, Tanzania
Video: Grace Mwasuka, Disability & Rehabilitation Adviser (DAHW/DLRA)

Album: „One Man Band“ von Dennis Schütze (Dez 19)
Kurz vor Ende des Jahres dann noch Aufnahme und Produktion für ein spontanes Konzeptalbum: „One Man Band“. One Man, One Voice, One Guitar. Nine Songs.
Liner NotesRezension
AmazonAppleSpotify

Live: Gigs, Konzerte, Engagements
Die Musikstudenten hatten im Jahr 2019 wenig öffentliche Auftritte. Trotzdem gab es wie in den Jahren zuvor insgesamt sehr viele Termine: Galaabende, Tanzbälle, Firmenfeiern, Hochzeiten. Fast zehn Mal spielten die Musikstudenten in Triobesetzung als On-Board-Entertainment auf Hotel-Schiffen einer internationalen Reederei. Zumeist in Würzburg, zusätzlich auch in Schweinfurt und Volkach. Verbunden damit waren viele Konzertsituationen vor internationalem Publikum (USA, Kanada, Kiwi, Südamerika). Nächstes Jahr geht’s genauso weiter, thank you for having us!

Dennis Schütze Blog
Im „Dennis Schütze Blog“ erschienen im Jahr 2019 ca. 200 Artikel. Das Spektrum umfasste Buch-, Album- und Notenrezensionen, Tour- und Reiseberichte, Informationen zu eigenen Musikproduktionen, Fotostrecken, Kurzgeschichten, Lagebericht, zusammengenommen alles Themen von denen ich glaube, dass sie für Sympathisanten, Musikerkollegen, Freunde, Bekannte und Schüler interessant sein könnten. http://www.dennisschuetze.de/blog/

„Ausblick 2020“ erscheint am 01.01.2020

Out now: „Children‘s Songs of Tanzania“ (2019)

Ab sofort ist das Album „Children‘s Songs of Tanzania“ (produziert von Dennis Schütze) auf allen gängigen Download- und Streamingplattformen erhältlich (iTunes, amazon, spotify). Die Aufnahmen entstanden im August 2019 als klassische Field Recordings bei Schulbesuchen in der Nähe des Viktoriasees in Tansania, Ostafrika. Einige Lieder sind Teil des Soundtracks für einen dort entstandenen Dokumentarfilm von Christof Balling (im Auftrag des DAHW, erscheint Anfang 2020).

Kogaja Primaryschool, Rorya – Mara Region
01 Karibu Wageni Wetu (Welcome, Dear Guests)
02 Watu Wenye Ulemavu Wapewe Haki (People with Disability should be given their Right)
03 Wasaidie Watu Wenye Ulemavu (Support People with Disability)
04 Sasa Tunaingia Uwanjani (Now we’re getting on Stage)
05 Welcome, we are happy to see you today
06 Holy Ghost Power
07 Msaada Kwa Watu Wenye Ulemavu (Help for People with Disability)

Chumwi A Primaryschool, Musoma Rural – Mara Region
08 Watoto Wa Tanzania (Children of Tanzania)
09 Nani Anaweza Kucheza Saga Rumba? (Who can play Saga Rumba?)
10 Mava Nazuri Yapeneleza (Beautiful Flowers)
11 Tunda Yangu (My Fruit)

Recorded by Dennis Schütze (C) 2019

Buch: „Das Mantra gegen die Angst“ von Helge Timmerberg

Der deutsche Hippiereisejournalist Helge Timmerberg ist inzwischen auch nicht mehr der Jüngste, geht stramm auf die siebzig zu, wird aber anscheinend nicht müde. Allein in den letzten Jahren veröffentlichte er fast jedes Jahr ein anderes Buch. Mehr und mehr erzählt der Märchenonkel Helge von sich und seinem Leben, die Kulissen sind freilich jedes Mal andere. Allerdings ist er immer noch ein guter Erzähler, es dreht sich zwar immer und jedes Mal um ihn und seine Sicht auf die Dinge, aber langweilig wird es selten. Er hat sich inzwischen darauf verlegt seine Anekdoten, Stories, Fabeln etc., ähnlich wie bei klassischen Erzählungen (1001 Nacht, Decamerone) in eine hübsche Rahmenhandlung einzubetten. So war das bei „Die Märchentante…“, so ist es auch wieder in „Das Mantra gegen die Angst“. Weiterlesen

Reiseführer: „Tansania – Sansibar“ von Julia Amberger

Der Marco Polo Reiseführer „Tansania – Sansibar“ erscheint 2019 in der 4. aktualisierten Auflage. Die Autorin Julia Amberger lebt als Journalistin in Berlin, von ihr liegen bei Marco Polo keine weiteren Reiseführer vor. Von allen im deutschsprachigen Raum erhältlichen Reiseführern zum Thema Tansania ist dieses Büchlein mit gut 150 engbedruckten, farbigen Seiten im Hosentaschenformat (11x19cm) der wohl dichteste und kompakteste. Viele Fotos und Hinweise, kurze, auf’s wesentliche reduzierte Texte, wichtige Basisinformationen werden übersichtlich und nach Farben sortiert aufbereitet, für tiefschürfende, kulturgeschichtliche Exkurse sollte man lieber einen ausführlicheren Reiseführer wählen (z.B. Dumont). Weiterlesen

Reiseführer: „Kenia Tansania“ von D. Eiletz-Kaube, St. Kordy & D. Schreiber

Der Dumont Reiseführer „Kenia Tansania“ erscheint aktuell in der 4. aktualisierten Auflage (2019). Das ausführliche und umfangreiche Reise-Handbuch deckt die ostafrikanischen Länder Kenia und Tansania ab. Auf mehr als 400 Seiten werden Nairobi und das Hochland von Kenia, Norden & Westen Kenias, Kenias Süden & Küste, Tansanias Küste & Sansibar, Tansanias Norden und Tansanias Westen & Süden auf jeweils 20-50 Buchseiten vorgestellt. Das informationssatte Buch beginnt mit wissenswerten, allgemeinen Bemerkungen zu den beiden Reiseländern. Das umfasst Ländersteckbriefe, Geschichte, Gesellschaft & Kultur, Anreise & Verkehr, Übernachten, Essen & Trinken, Feste & Veranstaltungen etc. In den laufenden Text der einzelnen Kapitel sind ergänzende Themen eingestreut wie z.B. Die Großen Fünf, Welterbe Ostafrika, Schmuck der Massai, Swahili, Wanderungen der Gnus, Abenteurer der Kolonialmächte, Invasion der Nilbarsche etc. Am Ende des Buches folgen ein kulinarisches Lexikon, ein Sprachführer Kiswahili, ein hilfreiches Glossar und eine eingesteckte Karte 1:1.600.000. Weiterlesen