Kick-Off: Neue Kurse starten diese Woche (2017)

Diese Woche beginnt in Bayern das Schuljahr 2017/18 und damit auch ein neues Unterrichtsjahr für mich als privater Instrumentallehrer. Ich biete vorwiegend Einzelunterricht für Kinder (ab ca. 8 Jahren), Jugendliche und Erwachsene auf den Instrumenten akustische Gitarre, E-Gitarre, Ukulele, Banjo, Mandoline und E-Bass.

Inhaltliche Schwerpunkte liegen in den Bereichen: Klassik (Barock-Klassik-Romantik-Moderne), Liedbegleitung mit Gesang (Folk-Blues-Country-Pop) und Einführung in die Improvisation (Blues-Jazz-Rock).

Die wöchentlichen Treffen finden statt als Einzelunterricht von 30 Min Dauer in Würzburg Stadt (Nähe CCW/HBF). Bei Interesse einfach melden unter: 0931/416188 (AB), alles weitere in einem persönlichen Gespräch.

Video: „Dueling Banjos“ von Volker Bräunert & Dennis Schütze

Neben meinem Hauptinstrument Gitarre gebe ich auch Unterricht für Ukulele, Mandoline und Banjo. Volker Bräunert kam vor ein paar Jahren zu mir und hatte sich schon einiges auf dem Banjo selbst angeeignet. Im Unterricht arbeiteten wir noch an Rhythmus, Technik und musikalischem Repertoire und haben die Schule von Janet Davis gründlich durchgearbeitet. Inzwischen hat er schon an mehreren Banjocamps teilgenommen, entwickelt eigene Arrangements und unsere Treffen wurden mehr und mehr zu kollegialen Spielstunden.

Zum Ende des Unterrichtsjahres 2016/17 haben wir bei einem Termin unsere Version des Klassikers „Dueling Banjos“ eingespielt und uns dabei gefilmt. Das Instrumentalstück stammt ursprünglich von Arthur „Guitar Boogie“ Smith und wurde durch den Film „Deliverance“ (1972, mit Burt Reynolds) in der Einspielung von Eric Weissberg weltweit bekannt. Wir freuen uns über Feedback und Kommentare!

Album: „Christof’s Mitmachlieder“ jetzt auch als Download & Stream

Das erst kürzlich auf CD veröffentlichte Album „Mitmachlieder aus dem Hochhaus Nummer 9“ des Würzburger Kinderliedermachers Christof Balling ist jetzt auch als Download oder Stream erhältlich, z.B. bei Amazon, iTunes etc. Mehr Informationen zum Album gibt’s hier.

Als Vorgeschmack und/oder zur Erinnerung hier nochmal der Titeltrack:

Songproduktion: „Nimm mich mit“ von Simon-Philipp Vogel

In turbulenten Zeiten hat der Würzburger Liedermacher Simon-Philipp Vogel eine neue Eigenkomposition veröffentlicht. Und es ist eine ganz besondere Produktion geworden: Im Text von „Nimm mich mit“ wird der kreative Prozess des Songschreibens selbst auf poetische Weise thematisiert.

Besetzung: Simon-Philipp Vogel (Gesang, Gitarre), Dennis Schütze (mandoline, lap-steel, piano, b-vocs, e-bass) und Jan Hees (drums, mix & master). Produktion: Simon-Philipp Vogel & Dennis Schütze. Kommentare und Feedback aller Art sind wie immer herzlich willkommen!

Sommerreise 2017

Würzburg, Saab, Wasserpumpe, Schrauben, Keilriemenriss, Lichtmaschine, Schrauben, Beladen, Abfahrt, München, Fuschl, Baden, Wandern, Salzburg, Getreidegasse, Festspielhaus, Spaziergang, Kaffeehaus, Tomaselli, Domplatz, Jedermann, Fuschl, München, Theatron im Olympiapark, Mundharmonika, Skolka, Riesenrad, Dinkelsbühl, Würzburg, Wine Grooves im Divino Nordheim, Schloss Weikersheim, Zahnarzt, Saab, Schrauben, wieder München, Bayernticket, Garmisch, Partnachklamm, Eckbauer, Bayernticket, Flughafen München, Mietwagen, kein Führerschein dabei, kein Mietwagen, Problem, Polizei hilft, doch Mietwagen, Umpacken, München, Salzburg, Ljubiljana (Slo), Students Residence, Street Food Festival, Musikfest, Jazz, Lindy Hop, Karawankentunnel, Kroatien, Fähre, Krk, Cres, Campingplatz, Camping, FKK?, Textil!, Mali Losinj, Baden, Tauchen, Sonnen, Fähre, Kozina, Triest, Eis, Spaziergang, Ljubiljana, Karawankentunnel, Salzburg, München, Umladen, Mietwagenrückgabe, Viktualienmarkt, Beck, Bauer & Hieber, Saab, Würzburg, Ausladen, puh!

Weiterlesen

Kein Sprint, ein Marathon (KW29-32)

Anfang Juli begann mit Recherchearbeiten und Pressekonferenz zur Fahrradtour Rundherum Main-Spessart und einem Videodreh, bei dem Material für gleich drei Videos abgedreht wurde (bei zwei dieser Videos spiele ich alle Instrumente). Ab 7. Jul folgte die eigentliche Tour mit täglichen Blogberichten. Eigentlich ein wunderbares Projekt, aber auf Dauer war die körperliche und geistige Dauerbelastung auch kräftezehrend. Das merkte ich allerdings erst ab dem vorletzten Tag und in der Zeit direkt nach meiner Rückkehr.

Daheim waren in den zehn Tagen meiner Abwesenheit einige Dinge liegen geblieben. Es ging also fast nahtlos weiter: Nacharbeiten an der Tourberichterstattung, Zahnarzttermine, Unterricht, Konzerte, die Arbeiten für die Instandsetzungen des Wasserschaden in unserer Wohnung vom Mai gingen in die letzte Runde, fast täglich kamen Handwerker und verrichteten ihre Arbeiten. Das Video wurde in mehreren Phasen geschnitten und veröffentlicht, eigener Geburtstag mit Überraschungsfete, Veröffentlichung des Albums „Mitmachlieder aus dem Hochhaus Nummer“ inkl. Poster, Songbook, Webseite, dazu ein herrlicher Abschlussgrillabend mit fast allen Beteiligten, die an diesem Projekt mitgewirkt haben (Danke!), eine neue Songproduktion von Simon-Philipp Vogel (ich spiele Piano, Lap Steel, E-Bass), Zahnschmerzen, Arztbesuche, Flur streichen, Session in Winterhausen, anderen beim Umzug helfen, Christof hat noch ein paar Fragen zum Onlinerelease seines Albums, Schreiner holt die Türen ab, Details für den Austausch der Fenster müssen entschieden werden, Zelt und Isomatten kaufen, Mietwagen für den Urlaub buchen, noch mal Zahnarzt, Blutprobe beim anderen Arzt okay, CDs verschicken, Anfragen beantworten, Musiker sagen für bevorstehende Konzerte ab, Ersatz organisieren, Grillfete, Auto hat TÜV, Weinfest, Anzughose zerrissen, neue besorgen, TÜV neu, aber komisches Geräusch im Motorraum, noch mal Zahnarzt, Kinder haben jetzt Ferien, Freizeit will organisiert sein. Je mehr ich erledige, desto mehr kommt wieder dazu. Habe keine Zeit und keine Energie mehr mich darüber aufzuregen. Ich werde immer müder, falle jeden Abend wie ein Toter ins Bett. Die abonnierte SZ stapelt sich neben meinem Bett, ich komme nicht mehr hinterher, ach ja, den Blog gibt’s ja auch noch. Weiterlesen

Out now: „Mitmachlieder aus dem Hochhaus Nummer 9“ von Christof Balling

Über den Verlauf des letzten Jahres bis zum Frühjahr 2017 habe ich für den Würzburger Kinderliedermacher Christof Balling ein CD-Album produziert. Einige Lieder waren schon fertig geschrieben als wir anfingen, andere Lieder, wie der Titelsong „Hochhaus Nummer 9“, sind über die Zeit noch dazugekommen. Los ging es mit dem exemplarischen Track „Ein echter Ritter“, ein Lied über einen eitlen und etwas eingebildeten Ritter. An diesem Song haben wir die grundsätzliche Instrumentierung erprobt und dann für die folgenden Liedproduktionen übernommen. Immer dabei sind Christof an Gesang und Gitarre, Marimba, Kontrabass und Cajon, dazu kommen pro Song noch charakteristische Instrumente wie Glockenspiel, E-Gitarre, Blockflöte, Klarinette, Trompete und Posaune. Und auch fast immer dabei: Der Kinderchor, der sich aus den Stimmen meiner Kinder Ludwig, Ferdinand und Marie Schütze zusammensetzt. Weiterlesen

Video: „Tanz“ von Mandy Stöhr

Die Würzburger Sängerin und Gitarristin Mandy Stöhr hat ein neues Musikvideo veröffentlicht. “Tanz” ist ihre Interpretation eines Songs des deutschen Musikers Stoppok. Der Titel erschien ursprünglich auf dem Album „w.e.l.l.n.e.s.s.“ (2002).

Mandy Stöhrs Fassung wurde innerhalb weniger Tage im Projektstudio von Dennis Schütze eingespielt. Mandy Stöhr: Gesang, Gitarre, Dennis Schütze: Klavier, E-Bass, Jan Hees: Schlagzeug, Mix & Master.

Der Videodreh fand Anfang Juli in der Theater Werkstatt in Würzburg statt. Kleine Bühne, schönes Licht und ein wunderbar, altes Klavier. Bei derselben Session wurden gleich noch zwei Musikvideos für das Album „Messin’ around with Jim Croce“ abgedreht. Sie werden im Verlauf der kommenden Wochen erscheinen.

Kamera: Jakob Chorbacher & Camilo Goitia, Bearbeitung & Schnitt: Camio Goitia, Produktion: Dennis Schütze © 2017. Wie immer freuen wir uns über Feedback und Kommentare!

Résumé: Rundherum Main-Spessart

Die Fahrradtour für das Blogprojekt „Rundherum Main-Spessart“ im Auftrag des Regionalmanagements Main-Spessart ging vor ein paar Tagen zu Ende. Zeit für einen kleinen Rückblick und ein persönliches Résumé.

Die Aufgabe war es in zehn Tagesetappen den Landkreis vom nördlich gelegenen Obersinn entgegen den Uhrzeigersinn mit dem Fahrrad zu umrunden und dabei Land und Leute zu erkunden. Täglich wurde über die Erlebnisse des jeweiligen Vortrags bis 12.00 mittags in einem Blogartikel in Wort, Bild und Videoclips berichtet. Die Tour begann am Freitag, den 7. Juli 2017 in Obersinn und endete am Sonntag, den 16. Juli 2017 ebendort. Die Berichterstattung startete am Sa, den 8. Juli, der Blogartikel zur letzten Etappe erschien am Mo, den 17. Juli. Weiterlesen

Mainpost über „Rundherum Main-Spessart“

Rund um den Landkreis in zehn Tagen
Von Markus Rill

Geschichten über Land und Leute und Kultur hatten sich die Regionalmanagerinnen Saskia Nicolai und Tatjana Reeg erhofft, als sie Dennis Schütze mit dem Fahrrad rund um den Landkreis schickten. Genau das und viel mehr lieferte der Würzburger in den vergangenen zehn Tagen. Weiterlesen