Reiseführer: „USA-Süden“ von Marita Bromberg und Dirk Kruse-Etzbach

USA-SÜDEN_2014_web
In diesem Sommer erschien die 12. aktualisierte Auflage des Reiseführers „USA-Süden“ von Marita Bromberg und Dirk Kruse-Etzbach in Iwanowski’s Reisebuchverlag.

Nach einer ca. 100-seitigen Einleitung in Land und Leute inkl. einem Überblick über allgemeine Reisetipps und einer ungefähren Kostenkalkulation werden Rundreisenvorschläge, Zeitpläne und Routenskizzen präsentiert. Zur Wahl stehen dabei eine „Reiseroute entlang der Küstenregionen“ (Louisiana, Alabama, Florida, Georgia), eine Reise für musikalisch Interessierte „zu Jazz, Country und Rock’n’Roll“ ((Louisiana, Mississippi, Tennessee, Alabama) und eine Reiseroute durch die Staaten der Ostküste (Georgia, South Carolina). Diese drei Routen sind für ca. drei Wochen Reisezeit konzipiert und dienen als Grundlage für diverse Alternativrouten, themenspezifische Erweiterungen und individuelle Abstecher.
Im weiteren Verlauf des Buches werden dann herausragende Metropolen und Streckenabschnitte detailliert und ausführlich beschrieben (New Orleans, Golfküste, Ostküste, zentrale Südstaaten, nördliche Südstaaten, westliche Südstaaten). Neben den regulären touristischen Highlights, legen die Autoren besonderen Wert auf die verschiedenen musikalischen Kulturen und verweisen immer wieder auf interessante Klubs, Konzertsäle, Festivals, Studios und spannende Szeneviertel. Aber auch Verweise auf geschichtliche Stätten rund um den amerikanischen Bürgerkrieg finden ihren Platz und es gibt drüber hinaus Empfehlungen zu lokaler Küche und anderen regionalen Besonderheiten (Kochkurse, Schiffs- und Bootfahrten, Ausritte etc.). Dem Untertitel „Tipps für individuelle Entdecker“ wird der Reiseführer in der Rubrik „Off the beaten path“ gerecht. Hier werden Anregungen abseits der ausgetretenen Pfade versammelt und diese Tipps sind deswegen besonders wertvoll. Dieser Teil hätte ruhig etwas hipper und ausführlicher ausfallen können, ist aber auch so bereits lobenswert.

Dem umfangreichen Buch ist eine Karte (1:2,3 Mill.) vom Süden der USA beigelegt. Ein außergewöhnliches Highlight sind 45 Detailkarten, die allesamt per QR-Code als kostenlose PDF-Dateien auf (portable) Lesegeräte geladen werden können. So kann das dann doch etwas gewichtige Buch bei Ausflügen im Auto oder im Hotel liegen bleiben und man behält mit den virtuellen Karten auf Smartphone oder Tablet trotzdem den Überblick.

Fazit: Klare Empfehlung. Iwanowski’s USA-Süden ist ein umfangreicher und hochaktueller Reiseführer, ideal für die intensive Reisevorbereitung und den Aufenthalt vor Ort. Das Buch erscheint bei Iwanowski’s, hat 612 Seiten und kostet 25,95€.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.