Magazin: Rundherum Main-Spessart

Im Sommer 2017 fand das Fahrradblogprojekt „Rundherum Main-Spessart“ statt, bei dem in knapp zwei Wochen der Landkreis MSP umrundet und täglich ein bebildeter Blogbericht veröffentlicht wurde. Als zusammenfassender Rückblick ist nun das Printmagazin „Einmal um den Landkreis: Eine Entdeckungsreise“ mit vielen Fotos, Ausschnitten aus Blogartikeln und ergänzenden Sachtexten erschienen. Das Magazin ist kostenlos beim Regionalmanagement des Landkreis MSP, online auf der Projekthomepage oder hier als PDF erhältlich.

Mein Nach-/Schlusswort aus dem Magazin: „Die Tour für das Fahrradblogger-Projekt „Rundherum Main-Spessart“ führte mich im an zehn aufeinanderfolgenden Tagen im Hochsommer entlang der Außengrenzen des Landkreises einmal rundherum. Inhaltliches Konzept, Streckenführung und Übernachtungen waren von den freundlichen Damen des Regionalmanagements sorgfältig ausgearbeitet worden. Als es an Tag 1 in Obersinn los ging zur ersten Etappe, war allerdings offen wie die Entdeckungsreise genau verlaufen würde: Wohin würde der Weg mich führen? Welche Landschaften würde ich durchradeln? Was würde ich sehen und erleben? Welchen Menschen würde ich begegnen? Wer würde mit mir reden und was würde mir erzählt werden? Wie leben die Menschen im Landkreis Main-Spessart und was bewegt sie?

Täglich machte ich mich mittags auf den Weg durch Landschaften, die sich von Etappe zu Etappe langsam verwandelten: bergige Wälder, offene Felder, einsame Höfe, kleine Dörfer, fruchtbare Flusstäler, sonnige Weinberge, ich durchmaß die ganze reichhaltige Palette, die der landschaftlich vielseitige Landkreis zu bieten hat. Schön war, dass abends immer ein Quartier auf mich wartete. Weil es an den wenigsten Zielorten Pensionen gibt, wurde ich oft privat bei engagierten Bürgern untergebracht und das waren ausnahmslos sehr erfreuliche Zusammentreffen. Bei Spaziergängen oder Ausfahrten zeigte man mir das Dorf und umliegende Landschaften, machte mich mit besonderen Bewohnern (Historikern, Schnapsbrennern, Kräuterführerinnen etc.) und herausragenden Initiativen (Dorfladen, Mehrgenerationenhaus, Pilgerherberge etc.) bekannt und stets gab es zum Abschluss schmackhaftes Essen und Getränke in fröhlicher Runde. Da wurde noch viel geredet und gelacht und jedes Mal wurde es ziemlich spät. Am nächsten Morgen sammelte ich meine Eindrücke, sortierte Fotos und verfasste den Text für den Blogbericht zum Vortag, der immer um 12.00 online stehen sollte. Danach verabschiedete ich mich und es ging weiter zur nächsten Etappe.

Ich freue mich, dass die bei dieser außergewöhnlichen Tour entstandenen Texte und Fotos nun mit ergänzenden Sachtexten in Printform als Magazin erscheinen und somit eine Wirkung über das Blogprojekt hinaus entfalten. Auf Wiedersehen Landkreis Main-Spessart, bist mir in den zehn Tagen ans Herz gewachsen, werde ab jetzt öfter mal wieder vorbeischauen.

Einen großen Dank an Land und Leute, Helfer und Unterstützer, Leser und Kommentatoren, Presse und Hörfunk, an Regionalmanagement und Landkreis. Es war mir eine Freude und ein großes Vergnügen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.