Album: „The Repercussions of Joy & Pain“ von SouL Elements

Als ich am letzten Samstagmorgen vor die Tür trat um meinen Wagen für ein eigenes Konzert am Abend zu beladen, traf ich innerhalb kürzester Zeit eine Menge netter Nachbarn aus dem Viertel und hielt nacheinander kleine Schwätzchen ab. Zuerst mit einer indisch-stämmigen Südafrikanerin, direkt danach mit der Künstlerin Ines Schwerd und als drittes mit dem afro-amerikanischen Rapper SouL. Er wohnt schon lange im selben Stadtteil wie ich und immer wenn wir uns alle paar Monate mal sehen quatschen wir miteinander, obwohl wir uns eigentlich nur vom Sehen kennen. Diesmal drückte er mir am Ende unseres erquicklichen Gesprächs sein neuestes Album in die Hand. „The Repercussions of Joy & Pain“, ein Album mit 12 eigenen Tracks erschien Anfang des Jahres als CD, Download & Stream, produziert wurde mit Andreas „Wooshman“ Meyer.

SouL bezeichnet sich als „non-gangster“ Rapper und tatsächlich sind seine Sprechgesänge oft nachdenklich Lebensbetrachtungen, die so klingen als wären die Fun-Hop-Hopper der späten 1980er erwachsen geworden. Es gibt keine bösen Schimpfworte und die Geschichten der Tracks bewegen sich in der bürgerlichen Mitte, falls den überhaupt mal gesellschaftlich Relevante Inhalte angesprochen werden. Beats und Sounds sind frisch und modern, einige musikalische Gäste wurden auch eingeladen. Eine kleine Besonderheit ist, dass von den insgesamt 12 Tracks mehrere als Sprechgesang ohne musikalische Begleitung angelegt sind, so kommt das lyrische Potential der Raptexte besonders gut zum Ausdruck, gewagt und gewonnen! Wenn man an dem Album unbedingt einen Kritikpunkt finden will, dann vielleicht, dass es arg harmonisch geraten ist. Als (lebens-)erfahrener Hörer würde man sich etwas mehr Reibung, Konflikte und Ambivalenz auf der Textebene wünschen. SouL ist ein großartiger Rapper und starker Performer mit viel positiver Energie, darf sich in Zukunft aber gerne auch mal an heißere und persönlicheren Themen wagen. Trotzdem schönes Album!

Freue mich schon, wenn ich SouL demnächst mal wieder in meiner Straße treffe. Er hat recht, wir sollten wirklich mal was zusammen machen!

Es gibt leider kein aktuelles Video zum Album, hier die letzte Videoproduktion. Sie vermittelt einen guten Eindruck.

Das Album kostet 12 Euro und ist als CD, Download und Stream erhältlich.

3 Gedanken zu “Album: „The Repercussions of Joy & Pain“ von SouL Elements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.