Reiseführer: „Kenia Tansania“ von D. Eiletz-Kaube, St. Kordy & D. Schreiber

Der Dumont Reiseführer „Kenia Tansania“ erscheint aktuell in der 4. aktualisierten Auflage (2019). Das ausführliche und umfangreiche Reise-Handbuch deckt die ostafrikanischen Länder Kenia und Tansania ab. Auf mehr als 400 Seiten werden Nairobi und das Hochland von Kenia, Norden & Westen Kenias, Kenias Süden & Küste, Tansanias Küste & Sansibar, Tansanias Norden und Tansanias Westen & Süden auf jeweils 20-50 Buchseiten vorgestellt. Das informationssatte Buch beginnt mit wissenswerten, allgemeinen Bemerkungen zu den beiden Reiseländern. Das umfasst Ländersteckbriefe, Geschichte, Gesellschaft & Kultur, Anreise & Verkehr, Übernachten, Essen & Trinken, Feste & Veranstaltungen etc. In den laufenden Text der einzelnen Kapitel sind ergänzende Themen eingestreut wie z.B. Die Großen Fünf, Welterbe Ostafrika, Schmuck der Massai, Swahili, Wanderungen der Gnus, Abenteurer der Kolonialmächte, Invasion der Nilbarsche etc. Am Ende des Buches folgen ein kulinarisches Lexikon, ein Sprachführer Kiswahili, ein hilfreiches Glossar und eine eingesteckte Karte 1:1.600.000.

Von allen im deutschsprachigen Raum erhältlichen Reiseführern zum Thema Kenia und Tansania gehört dieses dicke Buch mit knapp 500 eng bedruckten, zum Teil farbigen Seiten zu den Schwergewichten. Das liegt natürlich daran, dass gleich zwei große ostafrikanische Nachbarländer zusammen vorgestellt werden. Da viele Reisende die beiden Länder aber tatsächlich in einer Reise kombinieren, ist es für viele womöglich die ideale Lektüre. Aber auch wenn man nur eines der Länder bereist, kommt man durchaus auf seine Kosten. Man hat den Eindruck, dass die drei Autorinnen ihr jeweiliges Wissen und ihre Erfahrungen tatsächlich bündeln konnten, zum Vorteil der Leser und Nutzer. Es gibt viele Tipps, Ratschläge und Anregungen in alle Richtungen und es ist kein Reiseführer, der nur auf touristische Inhalte (Safari) ausgelegt ist: Immer wieder werden auch die aktuelle gesellschaftspolitische Situation und die damit verbundenen Herausforderungen thematisiert.

Fazit: Empfehlung für kulturinteressierte Reisende, die viele aktuelle Informationen in einem einzigen prall gefüllten Buch haben wollen. Viel ist dem hier Niedergeschriebenen nicht mehr hinzuzufügen. Man kann sich die für einen selbst relevanten Passagen zusammensuchen und ist damit gut für eine große Reise nach Ostafrika gerüstet.

Ideale ergänzende Lektüre ist die mittlerweile historische, aber immer noch relevante Schrift des deutschen Biologen Bernhard Grzimek „Serengeti darf nicht sterben“, auch der gleichnamige Film (Oscar 1960) ist sehr sehenswert.

Das Buch hat 448 Seiten und kostet 24,99€.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.